Autor: mirco

Neue Mitarbeiterin und neue Öffnungszeiten

Good news, everyone!
the escape hat nun auch unter der Woche tagsüber geöffnet. So können unsere top bewerteten Spiele auch von Montag bis Freitag ab Mittag gespielt werden. Möglich macht dies unsere neue Mitarbeiterin Marina, die uns als Game Master und in allen anderen Bereichen tatkräftig unterstützt.

Wir möchten diese Gelegenheit nun ergreifen und Marina der Welt vorstellen. Für diejenigen unter euch, die von Dominik und Mirco noch nicht genug haben sollten, stellen wir die beiden Gründer auch noch einmal in wenigen Worten vor. Los gehts…

 

Marina - Game Master

Marina Soljovska

Funktion
Game Master, Kundenbetreuerin, Marketing und Kooperationsverantwortliche, Peitsche hinter Dominik und Mirco, Königin der Handschellen

Selbstbeschreibung in wenigen Worten
Kreatives und, den Tattoos sei Dank, wandelndes Portrait – und Seelenverwandte von Dr. House und Sigmund Freud.

Was Kim (beste Freundin und seit kurzem treuer Escape Room-Fan) über mich sagt
Unverwechselbar, redefreudig, loyal und immer für alles zu haben. Eine wahrhaft aussergewöhnliche Frau, mit Schwäche für Schlüsselanhänger.

Was ich tue, wenn ich gerade nicht bei the escape bin
Freunde treffen, Joggen, Spa, und, und, und… Doch an oberster Stelle steht immer meine Familie.

Warum Escape Rooms
Weil es mich fasziniert, wie Menschen verschieden an dasselbe Rätsel herangehen.

Letzte Worte
Das Ende ist erst der Anfang.

 

Dominik - Gründer und alles drum rum

Dominik Frey (alias Giuseppe Rossi)

Funktion
Gründer, Game Master, Bauherr, Chef Finanzen, Kindergeburtstagsattraktion, Mirco-Dompteur

Selbstbeschreibung in wenigen Worten
Lebendiges Schweizer Sackmesser/Werkzeug

Was Mirco über mich sagt
Dominik ist mein ganz persönlicher Bob, der Baumann, der mir hin und wieder sagt, welche meiner Ideen nicht umsetzbar sind – und sie dann doch umsetzt.

Was ich tue, wenn ich gerade nicht bei the escape bin
Dann verbringe ich die Zeit mit meiner Frau und bastle zuhause an verschiedenen anderen Projekten.

Bester Escape Room, den ich bisher gespielt habe (eigene ausgeschlossen)
Der Raum Dexter bei Escape Quest steht ziemlich weit oben auf der Liste. Nicht zuletzt weil sich meine Frau mal von mir retten lassen musste.

Warum Escape Rooms
Weil es einen Riesenspass macht, sich knifflige Rätsel auszudenken und sie dann zu bauen. Ausserdem lege ich gerne Leute in Ketten.

Letzte Worte
Was nicht passt, wird passend gemacht.
Was wollen wir morgen Abend machen?

 

Mirco - Gründer und alles drum rum

Mirco Portmann (alias Jonas “Einstein” Schneider)

Funktion
Gründer, Game Master, Marketing, Kooperationen, Techy, Food-Organisator für Dominik, Chef alles was  Dom nicht macht

Selbstbeschreibung in wenigen Worten
Immer wieder liebevoll “Nerd” genannte Ideenwerkstatt und Techsupport.

Was Dominik über mich sagt
Mirco ist mein Cybermensch. Überall da wo es in die virtuelle Welt geht, erschafft er mit mal mehr, mal weniger Klicks und Zeilen Code coole Sachen.

Was ich tue, wenn ich gerade nicht bei the escape bin
Da gibt’s noch mehr?
IT-Projektmanager, Fashion-Mogul, Gourmet, Cineast und Friends-Fan (echte wie auch die aus der Serie).

Bester Escape Room, den ich bisher gespielt habe (eigene ausgeschlossen)
Ganz oben auf der Liste steht dann sicherlich Alcatraz von The Pandora Experience auf Bali.

Warum Escape Rooms
Weil’s einfach Spass macht, Leute durch die Kamera dabei zu beobachten, wie sie aus meinen Labyrinthen zu fliehen versuchen.

Letzte Worte:
Ich hoffe, das sind nicht meine letzten Worte.

Gruppe von Journalisten vermisst

Zürich. Bei der Recherche für einen Artikel über das verunreinigte Grundwasser in Basel ist eine Gruppe von Journalisten auf eine Spur in die Pharmaindustrie in und um Basel gestossen. Der genaue Ursprung der Chemikalien im Grundwasser konnte zwar nicht festgemacht werden, jedoch führten die Recherchen in die Basler Labore des Pharma-Giganten e-corp.

Vergangenen Dienstag waren die Journalisten zum letzten Mal mit ihrer Redaktion im Kontakt. Seither werden sie vermisst. Die Polizei geht von Kidnapping aus, ermittelt zum aktuellen Zeitpunkt aber noch in verschiedene Richtungen. Der Verdächtige Dimitri Z., Labor-Leiter bei e-corp, wurde nach einem Verhör mangels zwingender Beweislast wieder freigelassen, steht aber unter Beobachtung.

Alle Hinweise, die zum Aufenthaltsort der Journalisten führen, sind herzlich willkommen und werden von der Redaktion in den Kommentaren unten gesammelt.

Natürlich halten wir unsere Leser weiterhin auf dem Laufenden über den Verbleib unserer Mitarbeiter.

(Namen und Geschichte sind fiktiv und Bestandteil des neuen Escape-Spiels, das am 6. Februar in Zürich eröffnet wurde)

«From the Safehouse» öffnet seine Pforten

Nach einigen Wochen des Wartens können wir nun endlich im Februar unser neues Spiel eröffnen. «From the Safehouse» handelt von einer Gruppe Journalisten, die einem Skandal auf der Spur sind. Kurz vor der Einreichung eures Artikels werdet ihr jedoch von Dimitri Zarev, dem Labor-Leiter von e-corp, in ein Safehouse verschleppt und eingesperrt.

Könnt ihr flüchten und die Geschichte um e-corp doch noch ans Tageslicht bringen?

In diesem Spiel erwarten euch einige Überraschungen und technische Spielereien, wie sie die Schweiz wohl so noch nicht gesehen hat. Wir freuen uns auf euren Besuch und eure Gesichter, wenn ihr vor den neuen Rätseln steht.

Die Spiele können hier ab sofort für den Februar gebucht werden.

game master gesucht – the escape wächst weiter

Unser Spiel “From Prison” erfreut sich nach wie vor steigender Beliebtheit, sodass wir jede Woche mehr Spieler haben, als in der Woche zuvor. Der Zenith ist also noch lange nicht überschritten und schon steht das zweite Spiel vor der Tür!

Die steigende Nachfrage und der Drang, neue Spiele zu entwickeln stellen uns unerwartet früh vor das Problem, dass wir zu wenig Zeit haben, um alles selbst machen zu können.
Wir dürfen euch also mit Freude mitteilen, dass wir unser Team um einige Game Master / KundenbetreuerInnen erweitern werden.

Du kennst jemanden, der perfekt zu uns passt und die Kriterien in der Beschreibung erfüllt oder glaubst, selbst die perfekte Ergänzung zu unserem Team zu sein, dann leite den Link weiter oder melde dich direkt bei uns und werde Teil des Teams von the escape.

All unseren Spielern ein frohes neues Jahr

Gemäss Knigge darf man sich bis zum 10. Januar noch “es guets Neus” wünschen. Diese Gelegenheit ergreifen wir natürlich gerne und wünschen euch allen ein gutes neues Jahr.

Das Gefängnis an der Löwenstrasse erfreut sich grosser Beliebtheit und viele von unseren Fans haben ihre Freunde nachgeschickt, um zu versuchen in einer besseren Zeit rauszukommen. Hin und wieder hat das auch geklappt. Wir möchten uns hiermit also vor allem bei unseren Fans bedanken und hoffen, dass noch viele weitere dazukommen.

Für alle gibt es aber grossartige Neuigkeiten: Das Spiel zwei ist bereits im Bau und wenn alles nach Plan läuft, können wir es im Februar den ersten Spielern eröffnen. Ihr erfahrt natürlich hier und auf Facebook als erstes, wenn das Spiel spielbar ist. Bis dahin wünschen wir all unseren künftigen Spielern viel Spass im Gefängnis. Hier haben wir die Slots für den Februar geöffnet, sodass das Gefängnis schon für die nächsten zwei Monate gebucht werden kann.

Und gleich noch mehr gute Neuigkeiten im neuen Jahr: Das Konzept für das Spiel drei ist bereits in Arbeit. Wir hoffen also, dass wir noch diesen Frühling auch ein drittes Spiel eröffnen können. Dank unseren vielen Fans bisher konnten wir bereits genügend Einnahmen generieren, um stabil laufen zu können. Und das nach nur zwei Monaten! So können wir bald die neuen Spiele eröffnen und unseren Fans neue Rätsel zur Verfügung stellen.

Bis zur Eröffnung des zweiten Spiels wünschen wir aber allen eine gute Zeit und bedanken uns für die Spieler, die noch kommen, und die, die uns ihren Freunden empfehlen.

PS: Ihr habt Ideen für unser Gefängnis-Spiel oder auch künftige Spiele? Wir sind für Input von unseren Fans sehr offen und freuen uns über Kommentare oder Nachrichten über unser Formular.

the escape war im TV

Nach Radio24 hat the escape auch von TeleZüri Besuch erhalten. Rahel von TeleZüri hat eine Gruppe von Spielern bei uns während des Spiels gefilmt und die besten Ausschnitte zusammengefasst in ZüriInfo gezeigt – natürlich ohne die Rätsel zu verraten.

Für alle, die den Beitrag nicht im TV sehen konnten, haben wir den Beitrag hier auf der Seite abgelegt:

the escape Geschenkgutscheine

Noch kein Geschenk für Weihnachten oder einen bevorstehenden Geburtstag? Oder suchst du sonst einen Weg, um jemandem eine Freude zu bereiten?

Gutscheine sind ein guter und einfacher Weg, jemandem etwas Gutes zu tun, ohne damit allzu sehr daneben zu greifen. Und nun gibt es den ultimativen Gutschein im Internet zu kaufen: Einen Gutschein für ein Abenteuer!
Lass deine Freunde, Familie oder Kollegen aus einem Gefängnis mitten in Zürich ausbrechen. Ein Abenteuer, das sie wohl noch nie erlebt haben. Sie kriegen 60 Minuten Zeit, verschiedenste Rätsel zu lösen und sich aus den Gefängniszellen an der Zürcher Löwenstrasse zu befreien. Und die Rätsel starten schon mit dem Erhalt des Gutscheins, denn das erste Rätsel, steht auf dem Gutschein selber.

Bereite jemandem eine Freude, die er lange nicht mehr vergessen wird.
GUTSCHEIN KAUFEN

the escape meets Radio24

Gesten waren wir bei Radio24 zu Gast und durften Zürich und der Schweiz erklären, wie unser Spiel funktioniert. Solltet ihr nach wie vor noch Fragen haben, beantworten wir diese natürlich gerne in den Kommentaren zum Blog oder per E-Mail/Kontaktformular.

Hört doch selbst mal kurz rein und lasst euch vom Escape-Fieber anstecken.
[sc_embed_player fileurl=”https://theescape.ch/wp-content/uploads/2016/12/radio24-aktuell-the-escape.mp3″]

Ein Coach für the escape

Es freut uns sehr, dass wir mit René (“Fribi”) unser Team um eine Person erweitern können, die unsere Kompetenzen ideal ergänzt. René Freiburghaus von coach4you ist unsere neue Go-To-Stelle für Team building und Coaching und betreut Teams und Gruppen auf Wunsch vor, während und nach dem Spiel.

Die Dienstleistung des Coaches für Escape Games ist so in der Schweiz noch einzigartig und es freut uns, mit René einen Partner gefunden zu haben, der mit uns diese Reise angehen will.
Auch hat sich René bereit erklärt, regelmässig für unseren Blog zu schreiben und so sein Fachwissen auch mit unseren Lesern zu teilen.

Herzlich willkommen bei den Ausbrechern, Fribi!

PS: Was unser Coach  sonst noch alles tut, findet ihr auf unserer Team building-Seite.

Hilfe aus der Bevölkerung

Zürich. Sieben Tage sind vergangen, seit der Fluchtort von Jonas “Einstein” Schneider und Giuseppe Rossi der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Seither haben sich viele Gruppen in die Zellen gewagt und der Gefängnisdirektion bei ihren Fluchversuchen wertvolle Hinweise dazu geliefert, wie die beiden Flüchtigen aus den Zellen ausbrechen konnten. Weitere Hinweise sind aber noch nötig um schlüssig sagen zu können, wie genau die Flucht gelang. Nach wie vor ist auch der Aufenthaltsort der beiden noch unbekannt.

Die Türen bleiben weiterhin geöffnet für Freiwillige, die sich zutrauen, es Schneider und Rossi nachzutun und aus den Zellen zu flüchten. Versuche können unter der folgenden Adresse angemeldet werden: www.theescape.ch/de/room/from-prison/

(Namen und Geschichte sind fiktiv und Bestandteil des neuen Escape-Spiels, das am 4. November in Zürich eröffnet wird)